Seite auswählen

Clean Eating

Alles, was Du über das erfolgreiche Ernährungskonzept „Clean Eating“ wissen musst und wie Du damit gleich loslegen kannst!

Das Wichtigste vorab: Clean Eating ist keine Diät!

Es geht hierbei nicht darum, sich lang und schmerzhaft das Essen zu verwehren und ewig hungrig zu sein.
Und es ist auch kein neumodischer Ernährungstrend. Begriff Clean Eating beschreibt umso mehr den Umgang mit Lebensmitteln, die wir zu uns nehmen. Sauberes, reines Essen heißt Clean Eating übersetzt – im Sinne von natürlich, naturbelassen. Man muss auf nichts verzichten, solange man seine Mahlzeit selbst zusammenschnippelt und kocht. Ein Tabu sind künstliche Zusatz-, Farb- und Zuckerstoffe, die in natürlichen Rohstoffen gar nicht vorkommen.

Die Idee ist keineswegs neu – das Konzept wurde in den USA in den 80ern entwickelt. Und doch ist sie in unserem modernen Alltag mit wenig Zeit und viel Stress aktuell wie noch nie. Warum? Weil wenn einmal mit Clean Eating anfängt, spart Zeit sowohl beim Einkaufen als auch beim Kochen. Und dazu isst man Lebensmittel, die den Körper und den Geist fit und gesund halten und dazu auch noch super schmecken.

 

Und so funktioniert Clean Eating:

  1. Ein absolutes No-Go: alles, was bereits vorgekocht ist (Fertigprodukte). Fastfood ist ebenfalls von der Liste gestrichen, sowie Chips und weitere Junkfood-Arten. Die enthalten nämlich ungesunde Transfette (gehärtete Fette), die zu einem hohen Cholesterin-Gehalt im Körper führen, der wiederum gefährliche koronare Herzkrankheiten auslösen kann.
    Am besten kauft man so viel wie es geht lose, unverpackt. So vermeidet man gleich auch Süßstoffe, synthetische Zusatzstoffe, Aromen und Geschmacksverstärker und andere Stoffe.
  2. Mit Zucker und Salz geht ein Clean Eater sparsamer um.
    Bei zu viel Salz fängt der Körper an, Wasser einzulagern, damit die Salzkonzentration wieder ausbalanciert wird.
    Bei übermäßigem Zuckerverzehr kann es zu Übergewicht und Stoffwechselerkrankungen kommen. Denn raffinierter Zucker besteht aus einfachen Kohlenhydraten, die schnell ins Blut gehen und auch vom Körper eingespeichert werden, wenn es zu viele sind. Statt Zucker eignet sich Stevia wunderbar als Süßungsmittel zum Backen und Kochen. Dafür sollte man auf künstliche Süßstoffe verzichten, die viele Nebenwirkungen aufweisen.
  3. Was soll man denn essen, nachdem bereits so vieles gestrichen wurde?
    Keine Sorge, es bleiben unendlich viele gute und leckere Lebensmittel, aus denen man ein grandioses Essen zaubern kann!Man soll auf jeden Fall auf gute ungesättigte Fette setzen. Sie sind in allen vegetarischen Ölen drin, wie z. B. aus Raps, Lein, Wallnüssen etc. Nüsse, Fisch und Avocados sind eine unglaublich schmackhafte Quelle an ungesättigten Fettsäuren.Gesättigte Fettsäuren sind wiederum mit Vorsicht zu genießen: sie erhöhen den Cholesterinspiegel. Sie sind in fetten Milchprodukten anzutreffen.
  4. In einer Mahlzeit sollte man komplexe Kohlenhydrate mit Eiweiß kombinieren. Klingt kompliziert, isst sich aber gut und lecker! Eiweiß- oder Proteinquelle sind z.B. Fisch, Fleisch, Soja, und Milchprodukte. Komplexe Kohlehydrate sind Vollkornprodukte (Vollkornnudeln, Brot, Reis). Zusammen sorgen sie für den optimalen Stoffwechsel und schmecken köstlich als Hauptmahlzeit.
  5. Obst und Gemüse sind immer eine gute Wahl und strotzen vor Energie und Vitaminen. Nach Möglichkeit sollten sie saisonal gekauft werden – und einfach so, gekocht oder mal als Smoothie gegessen werden.
  6. Clean Eating Anhänger raten zu mehreren kleinen Mahlzeiten – bis an sechsmal am Tag. Aber auch hier kann man selbst entscheiden, wie und wie oft man essen möchte. Eins ist Pflicht und das ist Frühstück!

    7.   Man sollte ausreichend Wasser trinken (2-3 Liter am Tag) und auf Alkohol nach Möglichkeit verzichten.

Die Experten von X-DAYS finden Clean Eating toll und haben sich bei der Erstellung des Lebensmittelplans an seine Grundsätze gehalten. In Kombination mit Low-Carb-Ansatz entstand ein einzigartiges Ernährungsprogramm, das wir gern mit Dir teilen wollen.

Zusätzlich gibt es extra auf Dich und Deine Bedürfnisse zugeschnittenen Ernährungs- und Trainingsplan, erfahrene Trainer und unsere unglaubliche Community, die Dir bei deinem individuellen Programm zur Seite steht.